In aller Munde…

…so könnte man meinen, sind die persönlichen Daten von jedem von uns. Zumindest beschäftigt das Thema derzeit diejenigen, die ihre persönlichen Kontakte gern über Soziale Netzwerke pflegen.

Die Gefahr, die Kraken für den Menschen darstellen, wurde auch schon mal überschätzt.

Reger diskutiert wird neuerdings auch, wie der Umgang mit personenbezogenen Daten – egal ob von Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern oder sonst einem menschlichen Wesen – in den Unternehmen Brandenburgs zu geschehen hat. Denn am 25.05.2018 ist es soweit, die EU – Datenschutzgrundverordnung tritt in Kraft.

Mit ihr rückt das Individuum ein Stückchen weiter in den Fokus der Diskussionen um digitale Arbeitswelten. Und dem Einzelnen hilft – egal ob privat auf Facebook oder im Berufsleben – nur der Aufbau von Know-how im Umgang mit der Informationstechnik. Für viele bedeutet das Weiterbildung, am besten kontinuierlich, damit das Wissen der Nutzer nicht hinter der rasanten technischen Entwicklung zurück bleibt. Beim Aufbau  effektiver Weiterbildungsstrukturen im Unternehmen kann übrigens unser Projekt helfen.

Zum Thema personenbezogene Daten und ihre kommerzielle Nutzung hat der Deutschlandfunk Kultur schon im Januar ein hörenswertes Feature veröffentlicht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.