Frohes neues Jahr! – Frohe neue Arbeitswelt?

Das Jahr beginnt für alle ein wenig holprig, die sich vom Einsatz digitaler Technik per se positive Effekte auf unsere Lebens- und Arbeitsbedingungen versprechen. Denn eine Sicherheitslücke im Herzen bzw. Hirn eines Großteils der im Einsatz befindlichen digitalen Endgeräte lässt die Risiken ihrer Verwendung (mal wieder) deutlich in Erscheinung treten. Allen, die trotzdem davon überzeugt sind, dass es weder wünschenswert noch möglich ist, das Rad der technischen Entwicklung zurückzudrehen, sollte dadurch aber lediglich (mal wieder) vor Augen geführt sein, dass intensiv an den organisatorischen Voraussetzungen eines nachhaltigen digitalen Wandels gearbeitet werden muss. Weitreichender Datenschutz, kontinuierliche Weiterbildung auch im Umgang mit moderner Rechentechnik sowie eine zeitgemäße Berufsausbildung sind der Preis, der entrichtet werden muss, um jene Werkzeuge sicher und vollumfänglich zu nutzen, die – neben direkten Produktivitätsgewinnen – vielfältige Möglichkeiten zur Steigerung der Attraktivität der Arbeitsplätze im ländlichen Brandenburg eröffnen.

Zeichnung Industrie 4.0
Gelungene Transformation (c) Katrin Jäser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.