Freiluftsaison

Arbeiten kann man bekanntlich überall. Der Broterwerb erfolgt in der Regel aber dann doch an einer festen Arbeitsstätte. Und auch wenn die zunehmende digitale Vernetzung die technischen Möglichkeiten für flexiblere Konzepte wie Homeoffice oder ortsunabhängige Weiterbildung stark vermehrt hat, gibt es doch noch einige zumeist arbeitsorganisatorische Hürden zu überwinden.

Einen weiteren Anreiz sich diesen zu stellen und damit Gute Arbeit zu fördern, setzt jetzt das Land Brandenburg. Zugegeben, das Motiv für die Installation von 1200 kostenfrei nutzbare W-LAN Hotspots mag etwas anders gelagert gewesen sein, aber die Vorstellung beim nächsten Hitzerekord die Mails im Schatten der F60 und mit den Füßen im Bergheider See zu bearbeiten hat ihren Reiz, oder?

Natürlich kann dann immer noch eine Schippe drauf gesetzt werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.