In Serie

Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsanfang fand die Reihe der Brandenburgischen Betriebsrätekonferenzen ihre Fortsetzung. Bereits zum siebenten Mal trafen sich Landesregierung, Gewerkschaftsspitzen und Mitglieder der Belegschaftsvertretungen zu einem direkten Austausch. Dabei gehörte das Konzept der Guten Arbeit, als maßgebliches Element der Bemühungen, dem steigenden Innovationsdruck und der angespannten Fachkräftesituation angemessen zu begegnen, zu den zentralen Themen des Tages.
Und wo immer es gilt, eine moderne Arbeitsorganisation und Mitbestimmungsmöglichkeiten für Mitarbeiter als Wettbewerbsvorteil sowohl auf dem heimischen Arbeits – als auch auf dem Weltmarkt zu etablieren, sind auch die AutorInnen der Früchte der Arbeit nicht weit.

Abbildungen

Um Entwicklung abzubilden, zu verstetigen und sinnvoll weiterzuführen bedarf es oft richtungsgebender Strukturen. Orientierungshilfe für Projekte im Rahmen der Brandenburger Sozialpartnerrichtlinie liefert der regelmäßige Erfahrungsaustausch zwischen den Projektträgern, dem MASGF, der ILB, dem DGB und der UVB. So traf man sich am Freitag dem 13. Oktober bei schönstem Frühsommerwetter am idyllischen Seddiner See. Fazit: Fortschritt auf allen Ebenen.

Ein Bild von möglichen Fortschritten ganz anderer Art entwirft eine siebenteilige Doku – Reihe  mit dem vielsagenden Titel homodigitalis, die zudem noch ganz interessante Rückschlüsse auf die Gegenwart zulässt.

Die gut beratenen Berater

Unser Projekt im Rahmen der Brandenburger Sozialpartnerrichtlinie nimmt Fahrt auf. Wir danken der IG Metall, dem Verband der Metall- und Elektroindustrie sowie der Wirtschaftsföderung des Landes Brandenburg dafür, sich kurzerhand im Projektbeirat zusammengefunden zu haben.